Als WILD 1990 erstmals ISO9001 zertifiziert wurde, galt das Unternehmen als Pionier im Qualitätsmanagement. Heute, 30 Jahre später, zeigen sich die Auditoren der Quality Austria im Rahmen der aktuellen ISO-Zertifizierung nach wie vor begeistert vom hohen Niveau und der Klarheit der Managementprozesse auch in Zeiten von Corona.

„Qualität bedeutet nicht, dass man sich nur zum Audit ‚schön anzieht‘. Wir sind für viele Kunden ein erfolgsentscheidender Partner und damit auch bei Zulassungsbehörden als systemrelevanter Lieferant eingestuft, der täglich mit unangekündigten Audits rechnen muss“, erklärt Emmerich Kriegl, Head of Quality Management der WILD GmbH. Aus diesem Grund gab es für ihn und sein Team auch keine spezielle Vorbereitung auf das Überwachungsaudit für die Managementnormen ISO9001 und ISO13485, das kürzlich stattgefunden hat. „Im Sinne unsere Qualitätspolitik ‚the most trusted partner‘ leben wir unsere Prozesse und sind deshalb täglich bereit für ein Audit.“

Entsprechend positiv fiel auch das Resümee der Auditoren der Quality Austria aus, die der WILD GmbH und der WILD Electronics in ihrem aktuellen Bericht Offenheit und großes Engagement attestieren. Begeistert zeigen sie sich zudem vom hohen Niveau und der Klarheit der Prozesse. „Dass wir während der Corona-Krise nichts von diesem Spirit eingebüßt haben, hat sie stark beeindruckt“, freut sich Alfred Michalek, Head of Quality Management WILD Electronics. „Qualität wird in unserem Unternehmen eben gelebt und ist damit auch in Krisenzeiten ein fixer Bestandteil. Der Kunde muss sich darauf verlassen können, dass wir stabile fehlerfreie Produkte liefern – dabei unterstützt uns das QM-System wesentlich.“ WILD hatte in den letzten Wochen bei vielen Medizinprodukten extrem hohe Abrufe und konnte trotz diverser Corona-Maßnahmen wie z.B. Schichtmodelle, alle Qualitätsmanagement-Anforderungen weiterhin hochhalten. Sämtliche Audits und Prozessfreigaben wurden umgehend auf Remotesitzungen umgestellt und laut Vorgaben abgeschlossen. Der Systempartner ist seit mittlerweile 30 Jahren nach ISO9001 zertifiziert und verfügt damit in Österreich über das am Längsten gültige Zertifikat. Auch heuer wurde das Audit ohne Abweichungen bestanden.

„Wir arbeiten ständig an der Verbesserung unserer Prozesslandschaft und benötigen dafür auch die Bewertungen und Empfehlungen von unabhängigen Auditoren. Dieses Feedback ist wertvoll und dient zur Selbstreflexion und Einleitung von Verbesserungen. Aktuell arbeiten wir gruppenweit an standardisierten Prozessen und versuchen gemeinsam für den Kunden einen „same fit to customer“ anzubieten,“ so Emmerich Kriegl. Auch die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA hat WILD im September 2019 ohne Beanstandungen inspiziert. „Um die Einhaltung der strengen GMP-Vorgaben sicherzustellen, haben wir zuletzt beispielsweise ein CAQ- und QM-DMS-System gruppenweit validiert und ausgerollt.“