Skip to Content
Optische-Messtechnik-1920x1280.jpg
Marktschwerpunkt
Optische Messtechnik
Optische Messtechnik erfordert hoch­spezialisierte Allrounder

Wer präzise optische Messtechnik entwickelt und produziert, benötigt eine enorme Bandbreite an Know-how sowie spezielle Montagekompetenzen. Beides hat sich WILD über Jahrzehnte hinweg aufgebaut.

 

Von der Hochpräzisionsfertigung über den Einsatz optischer Elemente und Laser bis hin zur Integration von Elektronik- und Softwarekomponenten – die optische Messtechnik ist ein extrem breites Feld und erfordert Know-how in vielen verschiedenen Disziplinen. Durch die steigende Komplexität der Produkte und die hohe Innovationsgeschwindigkeit ist außerdem eine ständige Weiterentwicklung in der Fertigung und besonders in der Montagetechnik essenziell. Aber nicht nur bei der Entstehung solcher Systeme gelten höchste Ansprüche. Ihre Einsatzgebiete sind aufgrund der rauen Umweltbedingungen häufig ebenfalls eine echte Herausforderung. Exportregulierte Produkte wie Laserentfernungsmesser müssen extremen Belastungen standhalten. Auch andere optische Messgeräte (3D-Laserscanner, Photogrammetrie-Kamerasysteme etc.) müssen, um die geforderten Messgenauigkeiten zu gewährleisten, äußerst stabil hinsichtlich Temperaturschwankungen oder Vibrationen sein.

In Summe kommt es also bei der Entwicklung und Fertigung solcher Systeme auf ein tiefgehendes Verständnis ihrer Funktionsweise an. Die WILD-Mitarbeiter haben dieses Wissen über Jahrzehnte aufgebaut und sich auch auf die Justage und Prüfung optischer Messmittel spezialisiert.

 

 

Einsatz von Sensorik und Software steigt

Ein aktueller Trend in der optischen Messtechnik ist der vermehrte Einsatz von integrierter Sensorik und damit einhergehend von Software in den Produkten. Nur so gelingt es, hochkomplexe Messsysteme mit einfachster Usability zu kombinieren. WILD hat sein Produktionssystem neu ausgerichtet und wird in naher Zukunft die Möglichkeit schaffen, Messdaten während der Produktion aufzuzeichnen und diese statistisch auszuwerten. Die dabei gewonnenen Informationen dienen einerseits der Nachverfolgbarkeit und Datenaufzeichnung, andererseits der Prognose, um etwaigen Qualitätsproblemen zuvor zu kommen. Der Umgang mit hohen Reinheitsanforderungen (Reinraumumgebung ISO 6, in den Flowboxen bis zu ISO 5) und Erfahrungen im Bereich Vakuum-Technik kommen dem Auftragsentwickler und -fertiger ebenfalls zugute.

 

 

WILD reduziert die Komplexität Ihrer Projekte

Auch wenn die Stückzahlen in diesem Marktsegment häufig überschaubar sind, profitieren Sie davon, dass sich WILD in den Bereichen Supply Chain Design, innovative Logistiksysteme (Kanban, VMI), Fertigung und Montage flexibel auf verschiedenste Bedürfnisse  einstellt. Der Systempartner gibt seinen Kunden auch in technisch komplexen und von der Beschaffung her sehr dynamischen Fällen die Sicherheit, die Qualität konsequent zu halten und termingerecht zu liefern.