Skip to Content
das ist der Alternativtext
Marktschwerpunkt
InVitro Diagnostik & Analytik
Intelligente Produkte für neue Messmethoden

Eine frühzeitige Diagnostik verbessert nicht nur den Behandlungserfolg, sie trägt auch wesentlich zur Senkung der Kosten bei. Dazu sind Verfahren notwendig, die zeit- und ortsnahe am Point-of-Care eingesetzt werden können.

Alles, sofort, vor Ort, messen können. Die In-vitro-Diagnostik erfolgt immer häufiger  direkt am Point-of-Care. Ein Beispiel dafür sind Blutanalysen, die in Arztpraxen durchgeführt werden. Dementsprechend müssen die Analysegeräte nicht nur qualitativ hochwertig, zuverlässig und schnell, sondern auch kostengünstig, kompakt, leicht zu bedienen, sicher und wartungsfrei sein. Da die Bedienung und Installation nicht mehr von Technikern durchgeführt wird, sind Plug-and-Play-Konzepte sowie eine hohe Usability erforderlich. Dafür stellt WILD für seine Kunden einen eigenen Usability Prozess bereit.

Die Normenänderung der IVDR (In-vitro-Diagnostic Device Regulation) sowie die ISO 13485 führen u.a. zu einem erhöhten Dokumentationsaufwand. Um diesen effektiv bewältigen zu können, hat WILD ein eigenes Projektmanagement-Tool entwickelt, das den Kunden ebenfalls zur Verfügung steht.

Technologietrends: Miniatuisierung & Mikrofluidik

Die Bauteile für Blutanalysegeräte können in Zukunft nicht klein und leicht genug sein. Miniaturisierung ist und bleibt ein wichtiges Thema. Auch die Nachfrage nach Mikrofluidik-Lösungen steigt permanent, da mit immer kleineren Flüssigkeitsmengen gearbeitet wird. Diese zunehmend geforderten Technologietrends stellen hohe Anforderungen an die Hersteller.

WILD ist eine anerkannte Größe in der Entwicklung und Produktion von Geräten und Systemen für die In-Vitro-Diagnostik. Und das bereits seit vielen Jahren. Dementsprechend umfangreich ist das Know-how, das der Systempartner vorweisen kann. Es reicht von der vollständigen Produktentwicklung bis zur prozessstabilen und validen Produktion. Vom Requirement Engineering über die Optik, Elektronik und Mechanik bis hin zur Kunststofftechnik und Applikationssoftware können sämtliche Bereiche in-house abgedeckt werden.

Modulfertigung ermöglicht rasche Time-to-Market

WILD hat speziell im Bereich Software zahlreiche Module entwickelt, die bereits getestet, verifiziert und dokumentiert sind. Wie in einem Baukastensystem können die gewünschten Funktionalitäten zusammengestellt werden. Das spart Zeit und Kosten und minimiert das Umsetzungsrisiko. Die Bandbreite an Kooperationsmöglichkeiten und Einstiegsmöglichkeiten, die WILD anbietet, ist groß. Diese Flexibilität ist die Antwort auf die permanent steigende Komplexität in der In-vitro-Diagnostik, die von immer kürzeren Innovationszyklen und höheren Anforderungen in punkto Qualitätsmanagement, geprägt ist.