Netzwerken, Kontakte aufbauen und Nägel mit Köpfen machen. So mancher Student angelte sich bei der Meet & Match 2018 der Fachhochschule Kärnten seinen ersten fixen Job. Auch für WILD war die Veranstaltung ein voller Erfolg.

Berufspraktika, Bachelor-, Master- und Projektarbeiten, Lehrstellen sowie eine Reihe an möglichen Fixanstellungen. Das alles hatte WILD bei der diesjährigen Jobmesse Meet & Match am Campus der FH Kärnten mit im Gepäck. „Wir haben zahlreiche interessante Gespräche mit Studierenden aus allen Studienbereichen geführt. Direkt an unserem neu designten Messestand haben wir mit mehr als 30 Besuchern mögliche Tätigkeitsfelder bei WILD erläutert. FH-Absolventen sind bei uns in ganz unterschiedlichen Abteilungen gefragt, denn die Qualität ihrer Bewerbungen ist sehr hoch“, bestätigt Andrea Gritsch, Head of Human Resources bei WILD.

Markus Poßegger, Head of Development am Standort Wernberg, gab im Rahmen eines Vortrages im Audimax inkl. Livestream via Facebook Einblick in die vielseitigen Karrierechancen innerhalb der WILD Gruppe.

WILD nutzte die Meet & Match auch, um das bestehende Netzwerk mit Lehrenden der FH Kärnten zu pflegen. „Dieser persönliche Kontakt ist sehr wertvoll. Er führt einerseits zu möglichen neuen Forschungsprojekten. Andererseits spielen Empfehlungen von Lehrenden bei einer Stellenvergabe eine gewichtige Rolle”, so Human Resources Assistant Lukas Gruze. Er selbst hat im Herbst 2017 den Studiengang Business Management erfolgreich abgeschlossen und daher beste Kontakte zur Fachhochschule.

Mit 600 Besuchern und rund 60 Austellern verzeichnete die Jobmesse der FH Kärnten neue Rekordzahlen.