News



virtueller Unternehmenseinblick

www.wild.at > Unternehmen > News > Nachrichtenleser

Starke Präsenz auf der COMPAMED 2016

(November 2016)

Mit ihrem WIN – WILD Integrated Network sorgten die WILD Gruppe und ihre Netzwerkpartner für viel Aufmerksamkeit auf dem führenden internationalen Marktplatz für die medizinische Zuliefererbranche in Düsseldorf.

Die Zulieferermesse COMPAMED 2016 in Düsseldorf hat gezeigt, dass sich die Geschäftsbeziehungen zwischen Anbietern und ihren Kunden grundlegend verändert haben. Langfristig ausgelegte Systempartnerschaften sind die Zukunft. Gemeinsam mit Partnern aus dem WIN Netzwerk hat auch WILD ein Ausrufezeichen hinter diesen nicht mehr zu übersehenden Trend gesetzt. Denn erstmals hat der Systempartner bei der diesjährigen COMPAMED sein WIN - WILD Integrated Network - in den Vordergrund gestellt. Die Resonanz  darauf war durchgehend positiv, wie Wolfgang Stiegmaier, WILD Business Development, berichtet: „Es gibt einen klaren Trend zu Vernetzungen der Unternehmen. Einerseits in Clustern, andererseits auf Unternehmensebene, wie im WIN Netzwerk. Auch auf der COMPAMED ist deutlich geworden, dass Kooperationen für die Kunden die optimale Lösung darstellen. Das WIN Netzwerk fand daher besonders großen Anklang. Selbst Betreiber anderer Netzwerke zeigten Interesse an unserem Unternehmensnetzwerk“.

Der WIN Partnernetzwerk Messestand wurde neben WILD von der Produkt Designagentur WILDDESIGN, kdg OMPTICOMP und AlphaGate betreut. Dieser gebündelte Auftritt hinterließ bei den Besuchern einen bleibenden Eindruck. „Wir haben uns gegenseitig unterstützt, um Kunden und Interessenten die Kompetenzen, die im WIN zur Verfügung stehen, bestmöglich zu erläutern. Das Hin- und Herleiten von Kunden, Partnern und Interesssenten zwischen unserem Stand und den Ständen unserer Partner hat perfekt funktioniert. Auch das ist Ausdruck eines funktionierenden Partnernetzwerkes, das letztlich jedem Kunden entscheidende Vorteile verschafft“, ist Stiegmaier überzeugt.

Interessenten aus aller Welt

Präsentiert wurden Produkte und Neuentwicklung aller Partner. Von äußerst gelungenen Designs der Firma WILDDESIGN über interessante Optikelemente von kdg OMPTICOMP bis hin zu Produkten, die die WILD Gruppe für ihre Kunden produziert. Als Gemeinschaftsprojekt wurde der Biochemistry Analyzer gezeigt, der alle Kompetenzen des WIN Netzwerks eindrucksvoll unter Beweis stellt und belegt, wie der Kunde in jeder Phase des Produktentwicklungs- und Fertigungsprozesses von dieser interdisziplinären Zusammenarbeit profitiert. Die PHOTONIC, ein Unternehmen der WILD Gruppe, hat auf der parallel stattfindenden MEDICA ihr vielfältiges Angebot an innovativen Lichtlösungen vorgestellt. „Es freut uns sehr, dass wir von allen Kunden durchwegs positives Feedback erhalten haben. Das Interesse war enorm und auch die Bandbreite an Nationalitäten, die sich für unser Produkt- und Dienstleistungsportfolio interessierten, war beeindruckend. Sie reichten von Deutschland über die Schweiz bis hin zu Polen, Tunesien und Indien“, so Stiegmaier.

Dass die COMPAMED und weltgrößte Medizinmesse MEDICA immer internationaler werden, bestätigt auch Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf:  „Die Fachbesucher der MEDICA kamen aus 135 Nationen. Der Anteil internationaler Besucher hat mit rund 60 Prozent einen neuen Höchstwert erreicht.“ In Summe wurden 127.800 Besucher gezählt. Davon entfallen gut 19.000 Fachbesucher auf die Hallen 8a und 8b der COMPAMED, die als Leitveranstaltung für den Zulieferermarkt der medizintechnischen Fertigung gilt.“

Zurück