News



virtueller Unternehmenseinblick

www.wild.at > Unternehmen > News > Nachrichtenleser

Aus Rücksicht auf ihre Gesundheit

(Jänner 2016) 

Die Säule, die den Körper aufrecht hält, muss nicht Wirbel machen. Man muss ihr nur Rückendeckung geben und rechtzeitig aktiv werden. 

Stundenlange Tätigkeiten im Sitzen, das Heben von Lasten oder eine ungewohnte Körperhaltung sind Schwerstarbeit für den Rücken. Fast jeder dritte Beschäftigte klagt in Österreich über Rückenschmerzen, jeder sechste hat Schmerzen in den Armen und Beinen. Um hier rechtzeitig  vorzubeugen, hat WILD Human Resource Managerin Mag. Andrea Gritsch unter dem Motto „WILD & Fit“ kürzlich ein umfangreiches Maßnahmenpaket u.a. für die Rückenfitness ins Leben gerufen. Denn der erfolgreichste Weg Rückenschmerzen zu verhindern, ist aktiv zu sein. Neben wöchentlichen Yoga-Einheiten zum Kopf-Freiatmen und Entspannen wurde in Zusammenarbeit mit der ASKÖ Kärnten ein präventives Rückenfitness-Programm entwickelt. „Jeder Teilnehmer absolvierte zu Beginn einen sportwissenschaftlichen Leistungs-Check. Dieser gibt Aufschluss über den Zustand des Bewegungsapparates und ist die Grundlage für das im Anschluss empfohlene Trainingsprogramm“, erklärt Andrea Gritsch. Es zielt vor allem darauf ab, abgeschwächte Muskeln zu kräftigen, verkürzte Muskeln zu dehnen und die Wirbelsäule zu mobilisieren. Wenn das Rückenfitturnen nach 12 Einheiten abgeschlossen ist, gibt es erneut eine Wirbelsäulenmessung, um Fortschritte messbar zu machen. Die beiden neuen Angebote werden von den WILD Mitarbeitern sehr gut angenommen.

 

Zurück