News



virtueller Unternehmenseinblick

www.wild.at > Unternehmen > News > Nachrichtenleser

Mitten im High-Tech Alltag

(21. Februar 2013) Getreu dem Motto „Der Mensch wächst an seinen Aufgaben“ zeigt ein  Gemeinschaftsprojekt der WILD Electronics und der Tagestätte „Vier Jahreszeiten“ in Wernberg wie gelebte Integration funktioniert.

Der 22jährige Georg ist stolz, wenn er die Kartonpresse oder den Lift im Lager selbstständig bedienen darf. Seit November 2012 arbeitet er einmal die Woche bei WILD Electronics in Wernberg. Er gehört mittlerweile zum Team – und ist doch jemand Besonderes. Georg lebt mit einer Behinderung und nimmt am Projekt „Disloziertes Arbeiten“ der Tagesstätte „Vier Jahreszeiten“ in Wernberg  teil. Zu seinen Aufgaben bei WILD zählen die Postverteilung ebenso wie das Entsorgen und Pressen von Kartons oder das Einpacken von Rücksendungen. Auch bei der Materialzusammenstellung ist er mit Eifer dabei. „Georg erledigt alle Aufträge konzentriert und man merkt, dass ihm seine Arbeit bei uns sehr  gut gefällt“, freuen sich Marianne Frumlacher und Daniela Baumgartner, die ihn bei seinen Aufgaben unterstützen.

Von großen und kleinen Erfolgen
Die WILD Electronics ist einer von 25 Partnerbetrieben der gemeinnützigen Organisation „Vier Jahreszeiten“, die das Projekt zur gesellschaftlichen Integration vor 16 Jahren ins Leben gerufen hat und insgesamt sechs Tagesstätten in ganz Kärnten betreibt. „Wir waren von der Idee von Anfang an begeistert“, erklärt Standortleiter Wolfgang Warum. „Einerseits bieten wir Georg die Möglichkeit, spannende Aufgaben zu erledigen und ‚seinen‘ Beitrag zu leisten. Andererseits bringt Georg unglaublich viel Wärme und Freude in unseren täglichen Arbeitsablauf. Er öffnet uns die Augen für die kleinen Erfolge des Arbeitsalltages. Das ist gelebte Integration.“

Für Georg selbst ist es ein großer Erfolg, einen Job außerhalb der betreuten Tagesstätte ergattert zu haben. Denn der Weg zu sozialer Anerkennung und einem Leben in der Gemeinschaft führt zu einem großen Teil über unseren Arbeitsplatz. Das gilt auch und vor allem für Menschen mit Behinderung. „Für unsere zu begleitenden Männer und Frauen hat ein Arbeitsplatz einen sehr hohen Stellenwert. Denn eine Aufgabe zu haben und diese erfüllen zu können, trägt wesentlich zu ihrer Weiterentwicklung bei“, freut sich Maria Frumlacher, die sich für die pädagogische Leitung der Tagesstätte „Vier Jahreszeiten“ verantwortlich zeichnet, über das Gemeinschaftsprojekt mit WILD. 

Zurück